Mittelfränkisches Tanzsportwochenende

Ab in den Süden, sagten sich Holger und Sybille Reichardt und fuhren am Wochenende des 20./21.05.2023 nach Erlangen und Nürnberg. Viele Turniere und Doppelstarts sind in der MAS III D ST noch üblich, nicht nur um Punkte sondern auch Erfahrungen mit anderen Paaren auf der Fläche zu sammeln. Eine Platzierung kam am Sonntag für unsere beiden dann auch noch dazu. Sie dürfen zufrieden sein, denn alle unsere Vereinspaare wissen: im Süden ist jeder Punkt und jede Platzierung hart erkämpft.
Herzlichen Glückwunsch.

Foto: Klubfotograf des TTC Erlangen e.V.

 

Sonderturnierserie Anti Aging Trophy 60+ in Norderstedt

Bernd Heiligenstadt und Gabriele Creemer tanzten das erste der neu etablierten Sonderturnierserie Anti Aging Trophy 60+ am 20.05.2023 in der TSG Creativ Norderstedt. Mit 16 erhaltenen Kreuzen in der zweiten Vorrunde zogen sie ins Semifinale ein und erreichten dort einen geteilten 09.-12. Platz. Nach achtzehn Monaten Turnierpause ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis, teilten die beiden mit.
Herzlichen Glückwunsch.

Eine Besonderheit dieses Turniers war die Zugangsberechtigung für A- und S-Paare. Der ältere Partner muss mindestens 60, der jüngere mindestens 50 Jahre sein. Im Gegensatz zu Offenen Turnieren werden bei den Sonderturnierserien zwei Vorrunden getanzt, damit die Durchführung auf insgesamt vier Runden begrenzt ist und eine Ausdifferenzierung der hinteren Plätze stattfindet. Mit zwölf Paaren geht man weiter ins Semifinale, um mittels zu vergebender sechs Kreuze die Finalisten zu ermitteln.

Bei dem in Norderstedt getanztem Turnier wurden beide Vorrunden mit 12 Kreuzen je Wertungsrichter getanzt, die unterschiedlich je nach Paar ausfielen und eine Ausdifferenzierung erlaubten. Danach schloss sich das Semifinale mit 12 Paaren an. Weicht die Leistung der Paare stark voneinander ab, ergeben sich dort häufig geteilte Plätze. So auch geschehen bei dem von Bernd und Gabriele getanzten Einladungsturnier der Trophy AA 60+.

 

Zwei unserer Standard-Tanzpaare bei „Hessen tanzt“ mit dabei

Der zweite Veranstaltungstag bei "Hessen tanzt" verlief für Kai und Vanessa Feldhusen gleichfalls erfolgreich. Angetreten zum WDSF Turnier der Masterclass I Standard waren in der Frankfurter Eisporthalle 47 Paare. Wer den herben Charme des Veranstaltungsortes kennt, außerdem weiß, dass die Stadionfläche in acht kleine Tanzflächen geteilt ist, wobei die vier äußeren Flächen "runde Ecken" aufweisen, sowieso Trubel pur vorherrscht ... und wer sich dennoch als Aktive auf dieses Turniergetümmel wagt ... der muss schon sehr befähigt sein, seine tänzerische Leistung unter multiplen Stressbedingungen darbieten zu können. Kai und Vanessa können dies.
Elf Wertungsrichter am Rand vergaben 35 Kreuze und somit erfolgte der sichere Einzug in die 24-Runde. Souverän dem internationalen Feld weitere 12 Kreuze abgetrotzt und auf Platz 20 gelandet. Kai und Vanessa sind sehr zufrieden mit ihrer Leistung, denn von den fünf teilgenommen Paaren aus Niedersachsen waren sie das beste. Als nächstes haben sie in drei Wochen die Weltmeisterschaft in Bremen auf dem Plan.
Herzlichen Glückwunsch.

Bei „Hessen tanzt“ auf dem Treppchen ganz oben

Ein sehr gelungener Tag, vermeldeten Kai und Vanessa Feldhusen aus Frankfurt. Gestartet in ihrer Altersklasse der MAS I B Latein und mit Bravour nach fünf Jahren Turnierpause auf dem höchsten Treppchen gelandet. Nach einer Sichtungsrunde ging es mit den sechs teilgenommenen Paaren in das Finale. Samba, Rumba und Pasodoble wurden auf Platz Eins gewertet, ChaCha und Jive auf Platz Zwei.
Im Anschluss traten Kai und Vanessa auch noch im Turnier der MAS I A Latein an und tanzten sich unter den 18 Paaren sicher ins Semifinale.
Herzlichen Glückwunsch für diese hervorragende Leistung.

12.05.2023, MAS I B Lat: 1. Platz von 6 Paaren
12.05.2023, MAS I A Lat: 12. Platz von 18 Paaren

 

Foto: privat

Erfolge bei den GifTaTas

Die Gifhorner Club-Tanzstage standen am 22. und 23. April 2023 ganz im Zeichen der D- und C-Klassen.
Holger und Sybille Reichardt traten in der MAS II und III D ST am 22.03.2023 an und konnten sich bei beiden Starts platzieren. Besonders gut gelungen ist ihnen der Tango. Wer unsere beiden während der letzten Woche im Training beim Tango gesehen hatte, kann sich sicherlich der Wertungsrichtermeinung auf der GifTaTa anschließen. Mit Wertungen auch auf Zwei, Drei und Vier trafen Holger und Sybille den Charakter dieses Tanzes an besten.
Zweimal getanzt, absolut sicherer Einzug in das Finale und dadurch zweimal platziert. Herzlichen Glückwunsch.

22.04.2023, MAS III D ST: 6. Platz (9 Paare)
22.04.2023, MAS II D ST: 5. Platz (8 Paare)

WDSF MAS I ST beim Dance Festival in Berlin

In diesem Jahr neu im Turnierbetrieb ist das Berlin Dance Festival mit 13 Weltranglistenturnieren eine Woche vor Ostern. Vom 31. März bis 02. April messen sich zahlreiche Paare in Standard und Latein aus der ganzen Welt. Kai und Vanessa Feldhusen am 31.03.2023 in der Masterclass I ST mit dabei. Achtunddreißig Paare waren in dieser Klasse angetreten. Darunter fünf A-Paare. Die erste Runde muss für unsere beiden hervorragend gelaufen sein, denn von den elf Wertungsrichtern am Rand gab es 48 Kreuze. Prompter Einzug in die nächste Runde. Der Langsame Walzer als ihr bester Tanz, gefolgt von Tango und Slowfox.
Die zweite Runde - in diesem Turnier die sogenannte 24-er Runde - verlief härter, denn die Spreu war bereits vom Weizen getrennt und das tänzerische Niveau muss sehr hoch gewesen sein. Von Berlin auch nicht anders zu erwarten. Sechs Kreuze für Kai und Vanessa. Slowfox und Wiener Walzer überzeugten am stärksten. Es wurde ein geteilter 21. Platz. Von den angetretenen 26 deutschen Paaren, bedeutet dies Rang 14. Für Niedersachsen waren sie sogar das beste Paar.
Mit ihrer Leistung sind Kai und Vanessa sehr zufrieden. Unterstützend beim schönen Austanzen ihrer anspruchsvollen Choreografien wirkte die sehr große Tanzfläche von 32 x 20 Metern. Da das Turnierjahr noch jung ist, steht für unsere beiden schon das nächste auf dem Plan: "Hessen tanzt" in Frankfurt. Dort wollen sie vielleicht auch in Latein antreten (MAS I B LAT). Wir dürfen gespannt sein.
Herzlichen Glückwunsch zur Leistung in Berlin und großes Daumendrücken für Frankfurt.

Jahreshauptversammlung am 20.03.2023

Unsere Jahreshauptversammlung fand am 20.03.2023 von 19.00-21.15 Uhr in den Räumen des ASC-Clubhauses statt. Die Entlastung des alten Vorstandes erfolgte einstimmig durch die Mitglieder. Weitere Themen wurden behandelt sowie der Vorstand neu gewählt.

Foto von links nach rechts: Katharina Hölzchen (Sportwartin), Bernd Heiligenstadt (Kassenwart), Andrea Scharoll (Turnier- und Veranstaltungswartin), Holger Reichardt (Vorsitzender) und Marion Kreilein (Schriftführerin und Pressewartin).

Zwei Platzierungen in Bad Blankenburg

Zweimal getanzt und zweimal sicherer Einzug ins Finale. Holger und Sybille Reichardt nahmen die besondere Herausforderung an, auf der Offenen Landesmeisterschaft Thüringens und Sachsen-Anhalts am 11.03.2023 in Bad Blankenburg zu tanzen. Fünf der sieben Wertungsrichter am Flächenrand kamen aus den beiden Landesverbänden. Gleichfalls fünf der neun Startpaare in der Masterclass III D Standard. Als "Landesfremde" schafften unsere beiden mit 17 Kreuzen prompt den Sprung ins Finale. Der offizielle Wertungsbericht liest sich spannend. Alle sechs Finalpaare erhielten gemischte Wertungen. Das Feld muss also eher homogen gewesen sein. Für Holger und Sybille gab es in der Wertung von Zwei bis Sechs alles, wobei der Tango am stärksten überzeugte.
Ähnlich im Turnier der Masterclass II D ST. Doppelstart von Holger und Sybille und sicherer Einzug ins Finale. Gemischte Wertung, aber hier mit stärkerer Ausdifferenzierung. Der Langsame Walzer als ihr bester Tanz auf Platz Vier. Spannend, da Punktegleichheit mit einem anderen Paar. Skaten notwendig.

Letztendlich zweimal 6. Platz in Bad Blankenburg und damit zwei Platzierungen. Herzlichen Glückwunsch. Der Anfang ist gemacht. Die Tendenz weist nach oben ...  und das Tanzsportjahr 2023 ist noch jung.

Sächsische Seniorenturniere in Meißen

Die Turniere des Sächsischen Senioren Wochenendes sind seit vielen Jahren ein fester Termin im Kalender von Turnierpaaren, da hier Turniere für die Klassen D-S Standard und Latein mit Doppelstartmöglichkeiten angeboten werden. Beliebt ist dieses Turnier auch wegen der Möglichkeiten der Teilnahme von ausländischen Paaren innerhalb der Regeln des kleines Grenzverkehrs. Auf drei Flächen konnten sich die Paare messen, und sie erschienen zahlreich.
Holger und Sybille Reichardt vertraten unseren Verein am 04.03.2023 auf dieser Veranstaltung. Auf Grund des Altersklassenwechsels tanzen sie nun in der Masterclass III D Standard. Vierzehn Paare traten an und fünf Wertungsrichter standen am Rand. Die Vorrunde lief für unsere beiden hervorragend. Ein sicherer Einzug ins Semifinale. Dort dann das beste Paar, wobei der Quickstep als bester Tanz bewertet wurde. Letztendlich ein sicherer 7. Platz in der Mas III D.

Selbstverständlich wurde auch die Masterclass II D mitgetanzt. Ein anderes Wertungsgericht stand am Rand. Auch hier ein sicherer Einzug in die Zwischenrunde. Der Langsame Walzer als ihr bester Tanz mit vier Kreuzen. Auf Grund von Punktegleichheit musste eine zweite Zwischenrunde eingefügt werden, und die starken tschechischen Paare setzten sich nun durch. Für Holger und Sybille wurde es letztendlich ein 10. Platz.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Turnierergebnis:
04.03.2023 Mas III D ST: 7. Platz von 14 Paaren
04.03.2023 Mas II D ST: 10. Platz von 14 Paaren

Sportförderlehrgänge 2023

Der Vorstand Informiert

Sportförderlehrgänge Standard mit Michael Wenger:
26.03.2023, 07.05.2023, 15.10.2023, 26.11.2023

Sportförderlehrgänge Latein mit Kai Eggers:
16.04.2023, 20.08.2023, 29.10.2023

Weitere Informationen und Anmeldung über den NTV: hier