Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

Turnierdebüt bei der LM HGR D Latein in Celle am 14.09.2019

MührenbergKotulla 2019
Marco Mührenberg und Jana Kotulla trainieren seit dem letzten Winter gemeinsam. Sie sind somit Göttingens drittes aktives Lateinpaar. Für ihr Turnierdebüt hatten sie die Landesmeisterschaft der HGRn D-B Latein am 14.09.2019 in Celle gewählt. Die Konkurrenz aus Bucholz war mit neun Paaren in der D-Klasse zahlen- und leistungsmäßig in Hochform angereist und belegte alle Finalplätze. Obwohl unsere beiden gut aufgestellt sind, blieb ihnen leider auch die Zwischenrunde verwehrt. Dennoch als ihr bester Tanz: der Jive. Drei der fünf Wertungsrichter sahen Marco und Jana im Jive eine Runde weiter. Auch der ChaChaCha wurde gewürdigt. Mit der Trainerin Katarzyna Wasilczuk werden sie noch an der Rumba arbeiten, gerade weil dies der Tanz der Liebe, der Erotik und des Verlangens ist. Kein Tanz betont die weibliche Seite stärker. Kein Tanz verlangt so viel getanzten Sexappeal vom Herrn. Es geht - kurz gesagt - um das intensive Werben der Partner umeinander. Und dies ist im normalen Leben schon nicht einfach.

Marco ist 23 Jahre und absolviert im "normalen Leben" eine sozialpädagogische Ausbildung. Nahezu wochentäglich kommt er aus Osterode und trainiert hart allein oder mit Jana in der Halle. Daneben ist er noch Bassgitarrist der Osteroder Band Minuspol, die im Jahre 2018 den Publikumspreis des Bundesfinales "Local Heroes" erringen konnte.
Jana tanzt schon seit dem 13. Lebensjahr. Begonnen hatte bei ihr alles in einer Tanzschule, durch welche sie so gefördert wurde, dass sie 2012 in den Leistungssport wechselte. Im Jahre 2014 schloss sie sich der damals in Göttingen noch vorhandenen Lateinformation an und ist seitdem mit einer einjährigen Unterbrechung auf Grund eines Auslandsaufenthaltes Mitglied des TSC. Heute ist sie 27 Jahre jung und studiert (noch) Archäologie und Geschichte an der Universität Göttingen. In Kürze wird sie ihr Masterstudium beenden. Beruflich möchte sich Jana anschließend in der Reisebranche etablieren. Das Lateintanzen als Leistungssport möchte sie dabei beibehalten.

Drucken E-Mail

Vorstands-News (2): Anfängertraining Standard

Einzeplaare ST 2019Ganz neu im Programm beginnt am 03.09.2019 unser Anfängertraining Standard. Es richtet sich an alle Interessenten, die mehr als "nur" Tanzschule machen möchten. Das bedeutet, einmal wöchentlich am Gruppentraining teilzunehmen und selbständig im freien Training das Gelernte nachzutrainieren. Auch dort ist man nicht allein, sondern trainiert mit anderen Einzelpaaren in der Halle. Gerne helfen unsere langjährigen Paare, wenn Beginner noch unsicher in der Ausführung einer Figur oder der Folgen sind.
Dieses Anfängerangebot richtet sich an Paare zwischen 15 und 99 Jahren, die gemeinsam diesen schönen Sport betreiben möchten und sich vorstellen können, eventuell sogar Turniere in der jeweiligen Altersklasse zu tanzen. Auch Damen- und Herrenpaare sind willkommen.
Tanzsport kann man in jedem Alter beginnen. Die meisten unserer Standard-Einzelpaare, die nicht aus der Formation stammen, begannen als Erwachsene in der Lebensmitte und zeigen dadurch, dass Tanzsport auch in diesem Alter nicht nur begonnen sondern noch bis in die höchste Leistungsklasse getanzt werden kann. Die Alterseinteilung geschieht dabei in folgenden Gruppen: Jugend (16-18 Jahre), Hauptgruppe (ab 19 Jahren), Hauptgruppe II (ab 28 Jahren), Senioren I (30/35 Jahre), Senioren II (40/45 Jahre), Senioren III (50/55 Jahre), Senioren IV (60/65 Jahre). Die Leistungsklassen beginnen bei D und gehen über C, B, A bis zur S-Klasse.
Vereinfacht kann man sagen, Tanzsport heißt, noch schöner tanzen zu lernen, als es in Tanzschulkursen möglich ist. Ein dreimaliges Schnuppern in unserem angeleiteten Training soll Interessenten helfen, leichter eine Entscheidung fällen zu können. Unsere Trainerin Isabel Tinnis - selbst langjährige Tänzerin der höchsten Leistungsklasse mit beachtlichen nationalen und internationalen Erfolgen - und alle Einzelpaare heißen interessierte Neulinge herzlich willkommen. Der Einstieg ist jederzeit möglich. (Foto: Trainerin Isabel Tinnis)
Tinnis 2018

Drucken E-Mail

WM-Bronze für Göttingen

WM Bronze 2019Beitrag von unserem Vorsitzenden Christian Schröder, welcher in Moskau persönlich dabei war:

Die A-Formation des TSC Schwarz-Gold Göttingen hatte sich mit ihrem Sieg in der vergangenen Saison der 1. Bundesliga für die Teilnahme an der diesjährigen Weltmeisterschaft qualifiziert, die am 07.09. in Moskau stattfand. Neben unserem Team war die Mannschaft des Braunschweiger TSC als amtierender Deutscher Meister ebenfalls dabei, um Deutschland bei diesem Turnier zu vertreten. 

Die Anreise erfolgte bereits am Vortag, da an diesem Abend bereits die Stellprobe stattfand. Diese bot der Mannschaft die Möglichkeit, sich mit der Fläche vertraut zu machen, die im Gegensatz zu den sonst üblichen Turnierflächen als Querfläche ausgelegt war. Die ungewohnte Breite führte zunächst zu einigen Bild-Unsicherheiten, die jedoch im zweiten Stellproben-Durchgang ausgeräumt werden konnten.

Am Turniertag fand bereits am Nachmittag die Vorrunde statt, an der insgesamt 12 Mannschaften teilnahmen. Neben den beiden deutschen Mannschaften waren je zwei Teams aus Russland, Österreich, der Tschechischen Republik und der Mongolei sowie jeweils eine Mannschaft aus Weißrussland und den Niederlanden am Start. Die beiden Teams aus Deutschland konnten sich klar für das Finale qualifizieren, ebenso die russischen Teams, die Niederländer sowie eines der beiden Teams aus der Tschechischen Republik.

In der abendlichen Finalrunde startete unsere A-Formation an vierter Position. Vorher hatte sich der russische Vize-Meister Duet Perm mit 36.45 Punkten bereits deutlich an die Spitze der Wertung gesetzt. Unsere Mannschaft zeigte eine starke Finalleistung und erhielt dafür 34.79 Punkte, womit sich die Göttinger vorerst auf Rang 2 einsortierten. Zu diesem Zeitpunkt hatten aber die beiden Mannschaften vom Braunschweiger TSC und von Vera Tyumen (Russland) noch nicht getanzt, so dass theoretisch auch noch ein 4. Platz möglich gewesen wäre. Die Braunschweiger starteten direkt nach Göttingen und zeigten ebenfalls einen sauberen Finaldurchgang. Die dafür erhaltenen 34.71 Punkte reichten jedoch nicht ganz, um an Göttingen vorbeizuziehen, so dass sich Braunschweig letztlich mit Platz 4 begnügen musste. Der Turniersieg ging an die letzte Mannschaft im Finale, Vera Tyumen aus Russland (36.96 Punkte). 

Mit diesem Ergebnis erhielt die Göttinger Formation erstmals in ihrer über 25-jährigem Geschichte eine Medaille auf einer internationalen Meisterschaft. Die intensive Trainingsarbeit der letzten Wochen und Monate sowie der kontinuierliche Aufbau des Teams über die letzten Jahre hat sich einmal mehr gelohnt.

Ergebnis WM 2019 in Moskau:

  1. Vera Tyumen, Russland (36.96)
  2. Duet Perm, Russland (36.45)
  3. TSC Schwarz-Gold Göttingen, Deutschland (34.79)
  4. Braunschweiger TSC, Deutschland (34.71)
  5. Danza Brno, Tschechische Republik (31.23)
  6. DSV Sway of Life, Niederlande (30.26)

Ergänzend der Artikel von Ferdinand Jacksch im GT: hier

Drucken E-Mail

Vorstands-News (1): Gruppentraining Latein

logo tsc
Das Gruppentraining Latein, welches als Beginner- und Grundlagentraining geführt wird, startet in die neue Saison ab dem 26.08.2019 und wird von der Trainerin Katarzyna Wasilczuk geführt. Die neue Uhrzeit ist montags 19.00-20.30 Uhr.

Drucken E-Mail

LM SEN III A und S Standard in Gifhorn

FunkeVolkmann 2019Samstag, den 31.08.2019 tanzten drei unserer Paare bei der Landesmeisterschaft in Gifhorn und belegten folgende Plätze:

SEN III A ST (18 Paare)
10. Platz: Dux, Ottmar/Elser-Dux, Astrid
15. Platz: Funke, Rainer/Volkmann, Petra

SEN III S ST (23 Paare)
17.-18. Platz: Heiligenstadt, Bernd/Creemer, Gabriele
Verletzungsbedingt entschuldigt: Kreilein, Heinrich/Kreilein, Marion
Foto: Rainer Funke/Petra Volkmann

Drucken E-Mail